Leseproben

Leseprobe1 Nachdem das Gespenst auch dieses Mal nicht geantwortet hat, nehmen Lukas und Miriam all ihren Mut zusammen und betreten vorsichtig die kleine Kammer. In dem Raum ist es duster, nur das durch ein Fenster einfallende Mondlicht sorgt dafür, dass sich Lukas und Miriam einigermaßen zurechtfinden können. Die karge Einrichtung der Kammer - ein alter Lehnstul mit grünem Bezug und einer Holztruhe - ist von Spinnweben umhüllt. An der Wand neben der Tür hängt ein Gemälde, das vermutlich einen berühmten vorfahren des jetzigen Burgherren darstellt. "Ganz schön gruselig", seufzt Lukas. In diesem Moment wird die Tür krachend zugeschlagen. Lukas und Miriam erstarren.
Leseprobe1
Nachdem das Gespenst auch dieses Mal nicht geantwortet hat, nehmen Lukas und Miriam all ihren Mut zusammen und betreten vorsichtig die kleine Kammer. In dem Raum ist es duster, nur das durch ein Fenster einfallende Mondlicht sorgt dafür, dass sich Lukas und Miriam einigermaßen zurechtfinden können. Die karge Einrichtung der Kammer - ein alter Lehnstul mit grünem Bezug und einer Holztruhe - ist von Spinnweben umhüllt. An der Wand neben der Tür hängt ein Gemälde, das vermutlich einen berühmten vorfahren des jetzigen Burgherren darstellt. "Ganz schön gruselig", seufzt Lukas. In diesem Moment wird die Tür krachend zugeschlagen. Lukas und Miriam erstarren.